Ziele für den Klimaschutz 1997


Stellungnahme zur dritten Vertragsstaatenkonferenz der Klimarahmenkonvention in Kyoto

 

Sondergutachten 1997

WBGU, Bremerhaven, © 1997
39 Seiten (download als pdf, 177 KB)

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) gibt in dieser Stellungnahme zur dritten Vertragsstaatenkonferenz des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (Klimarahmenkonvention) Empfehlungen zur Ausgestaltung der in einem Protokoll zur Konvention zu vereinbarenden Pflichten. Dieses betrifft insbesondere verbindliche, zeitlich und mengenmäßig bestimmte Ziele zur Begrenzung der Emission von Treibhausgasen, die entsprechend dem auf der ersten Vertragsstaatenkonferenz beschlossenen "Berliner Mandat" für die in Anlage I der Klimarahmenkonvention aufgeführten Industriestaaten vereinbart werden sollen. Hiermit soll das zentrale Ziel der Klimarahmenkonvention erreicht werden, nämlich die Konzentrationen von Treibhausgasen auf einem Niveau zu stabilisieren, auf dem eine "gefährliche vom Menschen verursachte Störung des Klimasystems" verhindert wird.

 

 

Einen Überblick über die aktuellen Gutachten des WBGU finden Sie auf unserer Hauptseite.