Welt im Wandel: Zukunftsfähige Bioenergie und nachhaltige Landnutzung

Hauptgutachten 2008

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen WBGU, Berlin

 

"Biokraftstoffe wurden von einigen als Wunderwaffe gegen den Klimawandel ausgemacht, andere sehen sie als verhängnisvolle Fehlentwicklung, die zur Zerstörung der Wälder und zum Anstieg des Hungers führt. Weder das Eine noch das Andere ist der Fall. Eine umsichtige Anwendung von Bioenergie kann den Ausstoss von Treibhausgasen senken, Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen und die Lebensbedingungen im ländlichen Raum verbessern. Die wirtschaftliche Nutzung im großen Stil ohne geeignete Nachhaltigkeitsstandards kann jedoch katastrophale Auswirkungen haben und für Umwelt und Menschen mehr Schaden als Nutzen bringen. Das neue WBGU-Gutachten zeigt, dass eine nachhaltige Nutzung von Bioenergie möglich ist, wie Chancen genutzt und gleichzeitig Risiken vermieden werden können. Das Gutachten bietet eine wertvolle Entscheidungshilfe für eine nachhaltige Bioenergiepolitik".

Achim Steiner, stellvertretender UN-Generalekretär und Exekutivdirektor des UN Umweltprogramms


Angesichts der großen Chancen und Risiken sowie der Komplexität ist Bioenergie in kurzer Zeit zu einer anspruchsvollen politischen Regulierungs- und Gestaltungsaufgabe geworden, die nur durch weltweite Kooperation und internationale Rahmensetzung gelöst werden kann. Die zentrale Botschaft des WBGU lautet, dass die weltweit vorhandenen nachhaltigen Potenziale der
Bioenergie genutzt werden sollten, solange Gefährdungen der Nachhaltigkeit ausgeschlossen werden können, insbesondere der Ernährungssicherheit sowie der Ziele von Natur- und Klimaschutz.

 

 

Einen Überblick über die aktuellen Gutachten des WBGU finden Sie auf unserer Hauptseite.