CV - Carsten Loose

Seit 1995 stellvertretender Generalsekretär des WBGU. Seit 1993 wissenschaftlicher Referent in der Geschäftsstelle für biologische Vielfalt und Ökosysteme. 1993: Postdoc am Max-Planck-Institut (MPI) für Limnologie in Plön. 1992: Promotion zum Dr. rer. nat. an der Universität Kiel (Doktorandenstipendium am MPI für Limnologie in Plön) über experimentelle Ökologie bei Zooplankton. Forschungsaufenthalte in Polen. 1987: Diplom in Biologie (Zoologie, Limnologie, Informatik) über Populationsökologie von Rädertieren; parallel Mitarbeiter im Rechenzentrum des MPI für Limnologie in Plön. 1983: Aufnahme in die Studienstiftung. Ab 1980: Studium der Biologie und Informatik an der Universität Kiel. 1978 Abitur am "Katharineum zu Lübeck". 

 

<<