Erste Berufungsperiode (1.6.1992–30.6.1996)

Die erste Berufungsperiode des WBGU dauerte vom 1.6.1992 bis 30.6.1996. Es wurden 12 Mitglieder berufen. Zum Vorsitzenden wählte der Beirat Herrn Prof. Dr. Graßl, zum stellvertretenden Vorsitzenden Herrn Prof. Dr. Zimmermann. Herr Prof. Dr. Graßl verließ den Beirat 1994 wegen seiner neuen Tätigkeit als Direktor des World Climate Research Programme (WCRP) in Genf. Als Nachfolger wurde Herr Prof. Dr. Zimmermann gewählt. Neuer stellvertretender Vorsitzender wurde Herr Prof. Dr. Schellnhuber.

Prof. Dr. Friedrich O. Beese
Agronom: Direktor des Instituts für Bodenkunde und Waldernährung Universität Göttingen

Prof. Dr. Hartmut Graßl (Vorsitzender, ausgeschieden 1994)
Meteorologe: Direktor des World Climate Research Center

Prof. Dr. Gotthilf Hempel
Fischereibiologe: Direktor des Zentrums für Marine Tropenökologie Universität Bremen

Prof. Dr. Paul Klemmer
Ökonom: Präsident des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung

Prof. Dr. Lenelis Kruse-Graumann
Psychologin: Schwerpunkt "Ökologische Psychologie", Fernuniversität Hagen

Prof. Dr. Karin Labitzke
Meteorologin: Institut für Meteorologie an der Freien Universität Berlin

Prof. Dr. Heidrun Mühle
Agronomin: Projektbereich Agrarlandschaften am Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle

Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber (stellvertretender Vorsitzender seit 1994)
Physiker: Direktor des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Prof. Dr. Udo Ernst Simonis
Ökonom: Forschungsschwerpunkt "Technik - Arbeit - Umwelt" am Wissenschaftszentrum Berlin

Prof. Dr. Hans-Willi Thoenes
Technologe: Rheinisch-Westfälischer TÜV in Essen

Prof. Dr. Paul Velsinger
Ökonom: Leiter des Fachgebiets Raumwirtschaftspolitik an der Universität Dortmund

Prof. Dr. Horst Zimmermann (Vorsitzender seit 1994)
Ökonom: Abteilung für Finanzwissenschaft an der Universität Marburg