Entwicklung und Gerechtigkeit durch Transformation:
Die vier großen I

– Ein Beitrag zur deutschen G20-Präsidentschaft 2017 –

 

Sondergutachten 2016

  

 

Im Jahr 2015 gelang ein historischer Doppelerfolg für die Nachhaltigkeits- und Klimapolitik. Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung mit ihren Sustainable Development Goals (SDGs) und das Überein­kommen von Paris zum Klimaschutz ­definieren ein ehrgeiziges globales Zielsystem. Die Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) sollte jetzt die Umsetzung beider Abkommen ent­schlossen vorantreiben und die Große Transformation zur Nachhaltigkeit als einzigartiges Modernisierungsprojekt wahrnehmen, das erhebliche ökonomische Entwicklungschancen bietet. mehr...

 

  

> download des Gutachtens als pdf (855 KB), 48 Seiten 

Der Umzug der Menschheit: Die transformative Kraft der Städte

Hauptgutachten 2016

 

– Ein Beitrag zu Habitat III –

 

Die Wucht der derzeitigen Urbanisierungsdynamik und ihre Auswirkungen sind so groß, dass sich weltweit Städte, Stadtgesellschaften, Regierungen und Internationale Organisationen diesem Trend stellen müssen. Ein „Weiter so wie bisher“, würde ohne gestaltende Urbanisierungspolitik zu einer nicht-nachhaltigen Welt-Städte-Gesellschaft führen. Nur wenn Städte und Stadtgesellschaften ausreichend handlungsfähig werden, können sie ihre Kraft für eine nachhaltige Entwicklung entfalten: In den Städten wird sich entscheiden, ob die Große Transformation zur Nachhaltigkeit gelingt. In diesem Buch werden die Erfolgsbedingungen dafür diskutiert.

 

mehr...

 

> download des Gutachtens als pdf (12 MB, 545 Seiten) klein

> download des Gutachtens als pdf (20 MB, 545 Seiten) hochaufgelöst

> download der Zusammenfassung als pdf (724 KB, 43 Seiten)

> download der Zusammenfassung (spanisch) als pdf (634 KB, 43 Seiten)

> download der Zusammenfassung (chinesisch) als pdf (31 MB, 43 Seiten)

Klimaschutz als Weltbürgerbewegung

Sondergutachten

 

Der 5. Sachstandsbericht des Weltklimarates (IPCC) macht unmissverständlich klar: Inakzeptable Klimafolgen, die sich jenseits der 2°C-Leitplanke häufen dürften, können nur vermieden werden, wenn der weitere Anstieg der Treibhausgaskonzentration so bald wie möglich gestoppt wird. Der WBGU empfiehlt daher, die CO2-Emissionen aus fossilen Energieträgern bis spätestens 2070 auf Null zu senken. Dies ist ein ebenso ehrgeiziges wie prägnantes Politikziel, denn jedes Land, jede Kommune, jedes Unternehmen und jeder Bürger müssen „die Null schaffen“, wenn die Welt als Ganzes klimaneutral werden soll. mehr...

 

> download als pdf (4,5 MB)

Menschheitserbe Meer

Hauptgutachten

 

Trotz zahlreicher völkerrechtlicher Abkommen und freiwilliger Verpflichtungen werden die Meere immer noch massiv überfischt, verschmutzt und zunehmend als letzte große Ressourcenquelle der Erde ausgebeutet. Den schlechten Zustand der Meere nimmt der WBGU jetzt zum Anlass, eine langfristige Vision für einen nachhaltigen Umgang mit dem blauen Kontinent zu entwickeln. 

 

mehr...

 

 

 

> download der Vollversion als pdf (8 MB)

> download der Zusammenfassung als pdf (416 KB)

Kurzfilm: Macht Mensch – Das Konzept planetarischer Leitplanken

Comic "Transformation"

Bestellung Comic